Meeresrauschen

Da melde ich mich auch schon wieder - diese tolle Fotos wollte ich euch nicht vorenthalten. Ja, diese Landschaft auf den obigen Photos befindet sich tatsächlich in England - eine geschätzte halbe Stunde mit der Bimmelbahn und man befindet sich am linken Ufer dieser Insel. Leider hopsten uns nicht wie versprochen todesmutige Eichhörnchen im "Red Squirrel Reserve" über die Füsse (ich hatte glaub ich schonmal erzählt dass die roten Squirrels vor ein paar Jahrzehnten von der bösen Spezies der "Grey Squirrels" bekämpft wurden, weshalb sie jetzt in extra für sie umzäunten Waldstücken leben müssen - am Eingang hängt allerdings kein Schild ála "Zutritt für graue Eichhörnchen verboten" ), vielmehr mussten wir uns vor fast umstürzenden Fichten retten, dem mit tosender Geschwindigkeit rumfauchenden Wind unser volles Gewicht entgegenstemmen und aufpassen, nicht vom schäumenden und wütendem Meer verschluckt zu werden. Gemütlich in den Dünen liegen war dann natürlich auch nicht drin, eher herrschte das Motto "Wie schaffe Ich es bloß, diese 20m hohe Düne wieder runterzuklettern und mir dabei gleichzeitig die Augen zuzuhalten damit nicht soviel Sand reinkommt?!" War sowieso aussichtslos. Ich hatte überall Sand - ja, ÜBERALL, sogar in meiner Unterwäsche... Aber bald nochmal hin, ganz bestimmt. Wir haben bemerkt wie gut es doch tut, mal aus der miefigen, von Abgasen verseuchten Mittelstadt Liverpool rauszukommen und sich die Lungen mit Seeluft durchpusten zu lassen. Und gepustet hat es wirklich ordentlich!!

20.1.07 22:10
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen


Gratis bloggen bei
myblog.de